Sie befinden sich hier: >> Presse >> 2009
Samstag, 25.05.2019

Termine

Karten kaufen
(auch Gruppentickets)

Online-Tickets

Tickets per Internet:
Karten können hier bis zu einer Stunde vor Führungsbeginn gekauft werden. Über den Kalender oben eine Führung aussuchen, Tickets auswählen, bezahlen, runterladen/ausdrucken.

oder

Kartenautomat vor dem Kunstbunker:
Obere Schmiedgasse 52, 90403 Nürnberg
Ticketkauf vor Ort möglich!

Karten für Schüler und Studenten gibt es ermäßigt.

Führungszeiten

Kasematten und Lochwasserleitung:
täglich um 15:15 Uhr
Fr., Sa., So. & Feiertage auch um 16:15 Uhr
Sa., So. & Feiertage auch um 11:15 Uhr

Historischer Kunstbunker:

täglich um 14:30 Uhr
Fr. & Sa. auch um 17:30 Uhr
Sa., So. & Feiertage auch um 11:30 Uhr

Ausnahmen: siehe Führungsbeschreibung

Eintrittspreise

Kasematten und Lochwasserleitung:
Erwachsene: € 8,-
ermäßigt: € 7,-
Kinder unter 3 Jahre in Begleitung eines Elternteils frei

Historischer Kunstbunker:
Erwachsene: € 7,-
ermäßigt: € 6,-
Kinder unter 7 Jahre in Begleitung eines Elternteils frei

kontakt

Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V.
Albrecht-Dürer-Straße 21
90403 Nürnberg

Telefon: +49 911 22 70 66
E-Mail: infoatfelsengaenge-nuernberg.de

Find us on facebook

Suche

Sonderführungen zur Geschichte der Wasserversorgung während der Ferien

NÜRNBERG

Dunkel ist's, feucht, fröstel-kalt und ein bisschen unheimlich: Die Nürnberger Felsengänge werden auch heuer während der Osterfe-rien zum Abenteuer-Spielplatz für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren - und natürlich auch zur Erlebnis-Tour für deren Eltern und Großeltern.

Doch keine Angst - unter der fachkundigen Führung von Ralf Arnold und Franz Wolff sowie deren Kollegen vom Förderverein Nürnberger Felsengänge geht im Untergrund niemand verloren.

Heuer geht es um die Geschichte der Nürnberger Wasserversorgung: Die Kinder erleben die Jahrhunderte alten Bierkeller unter der Nürnberger Altstadt. Doch sie führen auch Messungen durch, vergleichen zum Beispiel die Luft- und Wassertemperatur. Die Kids messen die Tiefe der Brunnenschächte, erfahren etwas über die Auswirkungen der Wasserverschmutzung und filtern selbst verschmutztes Wasser.

Zum Bier-Brauen benötigte man natürlich sehr viel Wasser - das hatte sich in den Kellern gesammelt, wurde aber hauptsächlich aus den tiefen Brunnenschächten geschöpft.

Das alles lernen die Kinder aus nächster Nähe kennen - ach ja, auf keinen Fall warme Kleidung und die Taschenlampe vergessen.

Mit freundlicher Genehmigung der Abendzeitung (Nürnberg)