Usted está aquí: >> Prensa >> 2009
Saturday, 25.05.2019

Termine

Karten kaufen
(auch Gruppentickets)

entradas online

Tickets per Internet:
Karten können hier bis zu einer Stunde vor Führungsbeginn gekauft werden. Über den Kalender oben eine Führung aussuchen, Tickets auswählen, bezahlen, runterladen/ausdrucken.

oder

Kartenautomat vor dem Kunstbunker:
Obere Schmiedgasse 52, 90403 Nürnberg
Ticketkauf vor Ort möglich!

Karten für Schüler und Studenten gibt es ermäßigt.

horarios

Casamatas y conducto de agua:
täglich um 15:15 h
Vi., Sa., Do. & festivos auch um 16:15 h
Sa., Do. & festivos auch um 11:15 h

Refugio antiaéreo para obras de arte:

täglich um 14:30 h
Vi. & Sa. auch um 17:30 h
Sa., Do. & festivos auch um 11:30 h

excepciónes: consultar la descripción de la visita guiada

tarifas

Casamatas y conducto de agua:
adultos: € 8,-
reducida: € 7,-
niños minores de 3 años entrada gratuita acompañados por adultos

Refugio antiaéreo para obras de arte:
adultos: € 7,-
reducida: € 6,-
niños minores de 7 años entrada gratuita acompañados por adultos

kontakt

Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V.
Albrecht-Dürer-Straße 21
90403 Nürnberg

Teléfono: +49 911 22 70 66
Email: infoatfelsengaenge-nuernberg.de

Find us on facebook

Suche

Ansturm auf den Atombunker

Riesiger Andrang vor dem Bunker am Hauptbahnhof: "Die Leute haben uns regelrecht überrollt", berichtet Franz Wolff vom Förderverein Nürnberger Felsengänge. Bis gestern haben seine 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter 2300 Interessierte durch die Räume des riesigen Atombunkers geführt. Wegen der starken Nachfrage will Wolff eine Verlängerung bei der Stadt beantragen: Ursprünglich sollte am Abend des 6. Januars Schluss sein. Nun will man auch noch Freitag, 9. Januar, bis Sonntag, 11.Januar, jeweils ab elf Uhr bis 17 Uhr die Schutzräume zeigen, die insgesamt 2450 Menschen vor ABC-Waffen retten sollten. Der Förderverein Nürnberger Felsengänge sieht den Rundgang als Beitrag, um die Erinnerung an die Zerstörung Nürnbergs am 2. Januar 1945 wachzuhalten.

Mit freundlicher Genehmigung der Nürnberger Nachrichten