Unüberwindbarer Schutzwall

Unüberwindbarer Schutzwall

Führungen in und auf der Stadtmauer

Wer reich ist, muss sich schützen! Und Nürnberg war reich. Wahrscheinlich sogar die reichste Stadt Deutschlands im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Und daher haben die großen Handelsherren, die Pfeffersäcke, aber auch das gemeine Nürnberger Stadtvolk immer wieder enorm in die Befestigungsanlagen der Stadt investiert und diese modernisiert.

Jahrhundertelang war Nürnberg dadurch eine der am besten geschützten Städte Europas. Die Mauern und Bastionen waren so mächtig, dass allein ihr Anblick vor Angriffen schützte.

Selbst Wallenstein ließ es lieber bleiben und griff Nürnberg nicht direkt an, denn die Stadtmauer mit ihren Bastionen und unterirdischen Gängen, dicken runden Türmen und Wehrgängen und Zwingern schüchterte ihn ein.

Auf unserer Stadtmauertour der „Nürnberger Unterwelten“ erlebst Du all die verschiedenen Wehrgänge: unterirdische in der Mauer und auch solche obendrauf – die bislang noch nicht öffentlich zugänglich waren. Peile durch Schießscharten und schnuppere einen Hauch von Schwarzpulver und erfahre, wie sich die Nürnberger in alten Zeiten vor ihren Feinden schützten.

  • Führungen von April bis Oktober
  • jeweils Freitag bis Sonntag
  • gebuchte Gruppen nach Vereinbarung
  • Führungsdauer: ca. 90 Minuten
  • Maximale Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Treffpunkt: Historischer Kunstbunker, Obere Schmiedgasse 52
  •  
  • Verkauf, Termine und Preise hier:
  • Jetzt Online:

    Führungszeiten, Preise & Tickets hier
  • Kassenautomat am Eingang
    des "Historischen Kunstbunkers"
    Obere Schmiedgasse 52
    90403 Nürnberg
    Mo-So 9-18 Uhr
  • Museumsladen am Albrecht-Dürer-Haus

    Albrecht-Dürer-Straße 30
    90403 Nürnberg
    Di-So 10-17 Uhr
  • Tourist-Info am Hauptmarkt

    Am Hauptmarkt 18
    90403 Nürnberg
    Mo-So 10-16 Uhr

Tickets bestellen

Einzel- oder Gruppentickets