Mittelalterliche Lochgefängnisse

Mittelalterliche Lochgefängnisse

Die mittelalterlichen Lochgefängnisse

Wer ins Loch geworfen wurde hatte meist sein Leben verwirkt. Die Lochgefängnisse in den Kellergewölben unter dem Nürnberger Rathaus sind eine in Deutschland einmalige Anlage aus dem Mittelalter.

Seit dem 14. Jahrhundert dienten sie zur Untersuchung und Verwahrung von Häftlingen bis zur Urteilsvollstreckung.

Zwölf kleine Zellen und eine Folterkammer vermitteln ein bedrückendes Bild damaliger Gerichtsbarkeit.

  • Führungen ab 01.06.2022 täglich jede Stunde von 11 bis 17 Uhr
  • Führungsdauer: ca. 45 Minuten
  • Kein Eintritt für Kinder unter 10 Jahren
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Treffpunkt: Mittleres Eingangsportal des alten Rathauses
  • Aktuelle Informationen zu Zugangsbeschränkungen finden Sie unter Aktuelles
  •  
  • Verkauf, Termine und Preise hier:
  • Jetzt Online:

    Führungszeiten, Preise & Tickets hier
  • Kassenautomat am Eingang
    des "Historischen Kunstbunkers"
    Obere Schmiedgasse 52
    90403 Nürnberg
    Mo-So 9-18 Uhr
  • Museumsladen am Albrecht-Dürer-Haus

    Albrecht-Dürer-Straße 30
    90403 Nürnberg
    Mo-So 09:30-17 Uhr
  • Tourist-Info am Hauptmarkt

    Am Hauptmarkt 18
    90403 Nürnberg
    Mo-So 09:30-17 Uhr

Tickets bestellen