Lebensader in der Unterwelt

Lebensader in der Unterwelt

Die Lochwasserleitung vom Rathaus zur Burg

Im Mittelalter wurden in den Felsen des Burgbergs ausgedehnte Stollenanlagen entlang von Wasseradern geschlagen. Das dort austretende Wasser wurde in spezielle Brunnen geleitet und sollte besonders bei Belagerungen die Wasserversorgung Nürnbergs sicherstellen. Das Wasser der zahlreichen anderen Schöpfbrunnen der Stadt war meist verunreinigt und konnte nicht als Trinkwasser dienen. Wir klären auf über die hygienischen Zustände der damaligen Zeit, über Lebensgewohnheiten und die Versorgung mit Wasser sowie die Entsorgung der "Hinterlassenschaften" der Stadtbewohner.

In der Führung erleben Sie die engen Stollen, beobachten das aus dem Felsen austretende Wasser und verfolgen dessen Weg bergabwärts tief unter der Oberfläche.

  • Führungen täglich 16 Uhr
  • Führungsdauer: ca. 60 Minuten
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
  • Gebuchte Gruppen nach Vereinbarung (max. 12 Personen)
  • Treffpunkt: Historischer Kunstbunker, Obere Schmiedgasse 52
  • Aktuelle Informationen zu Zugangsbeschränkungen finden Sie unter Aktuelles
  •  
  • Verkauf, Termine und Preise hier:
  • Jetzt Online:

    Führungszeiten, Preise & Tickets hier
  • Kassenautomat am Eingang
    des "Historischen Kunstbunkers"
    Obere Schmiedgasse 52
    90403 Nürnberg
    Mo-So 9-18 Uhr
  • Museumsladen am Albrecht-Dürer-Haus

    Albrecht-Dürer-Straße 30
    90403 Nürnberg
    Di-So 10-17 Uhr
  • Tourist-Info am Hauptmarkt

    Am Hauptmarkt 18
    90403 Nürnberg
    Mo-So 09:30-17 Uhr
  • Gutscheine:

    Anfragen über info@nbguw.de

Tickets bestellen