Unzerstört im Krieg – Schatzkammer unter der Burg

Historischer Kunstbunker

Nürnberg versank im 2. Weltkrieg in Schutt und Asche. Über 90 Prozent der berühmten mittelalterlichen Altstadt wurde vernichtet. Tief im Fels des Burgbergs überlebte ein Großteil der transportablen Kunstschätze den Bombenhagel; so auch die Reichskleinodien und Werke von Dürer und Veit Stoß. Im Historischen Kunstbunker wird greifbar, wie diese außerordentliche Rettungsaktion organisiert wurde. Erfahren Sie auf dem Rundgang auch, wie Nürnberg zerstört und wiederaufgebaut wurde: Wie liefen die Bombardements ab? Was wurde vernichtet? Und wie konnte aus der trostlosen Trümmerlandschaft nach dem Krieg das heutige Nürnberg als mittelalterliche Teilrekonstruktion hervorgehen?

Historischer Kunstbunker Video

  • Führungen täglich
  • Führungsdauer: ca. 60 Minuten
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Treffpunkt: Obere Schmiedgasse 52 - 90403 Nürnberg
  •  
  • Verkauf, Termine und Preise hier:
  • Jetzt Online:

    Führungszeiten, Preise & Tickets hier
  • Kassenautomat am Eingang
    des "Historischen Kunstbunkers"
    Obere Schmiedgasse 52
    90403 Nürnberg
    Mo-So 9-18 Uhr
  • Museumsladen am Albrecht-Dürer-Haus

    Albrecht-Dürer-Straße 30
    90403 Nürnberg
    Di-So 10-17 Uhr
  • Tourist-Info am Hauptmarkt

    Am Hauptmarkt 18
    90403 Nürnberg
    Mo-So 10-16 Uhr

Tickets bestellen

Einzel- oder Gruppentickets