Bahnhofsbunker

relikt des kalten Krieges

Bahnhofsbunker

Bevor wir mit unseren Sonderführungen die öffentliche Aufmerksamkeit dafür geweckt hatten, wusste kaum jemand in Nürnberg, dass sich unter dem Nürnberger Hauptbahnhof neben dem Fußgängerverteilergeschoss und den U-Bahnhöfen ein riesiger Bunker verbirgt. Täglich strömen an den unauffälligen Türen Tausende Pendler und Reisende vorbei, ohne etwas von der größten Nürnberger Bunkeranlage zu erahnen.

Von 1973 bis 1977 ist hier Nürnbergs modernster Atombunker errichtet worden. Natürlich würde der Bunker keinem direkten Treffer einer Kernwaffe standhalten, aber in diesem Bunker sollten 2450 Menschen 14 Tage Schutz vor radioaktivem Niederschlag und chemischen oder biologischen Kampfstoffen finden. Noch heute ist der A-B-C-Bunker vollständig eingerichtet mit Suppenschüsseln, Klopapier und Babywindeln und, und, und ...
Wir haben hier ein sehr authentisches Relikt aus der Zeit des Kalten Krieges, die inzwischen in den Schulen im Geschichtsunterricht behandelt wird, und es kann hier sehr anschaulich gezeigt werden, auf welche Katastrophen man sich damals einzustellen versuchte.

weiterlesen...

  • Führungsdauer: ca. 60 Minuten
  • Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen
  • Treffpunkt: nach Absprache
  •  
  • Verkauf, Termine und Preise hier:
  • Wichtige Information: Wenn Sie für Ihre Gruppe eine individuelle Führung im Bahnhofsbunker buchen möchten, nehmen Sie bitte mind. 6 Wochen im Voraus Kontakt mit uns auf, damit wir uns um eine gesonderte Genehmigung für Ihre Gruppe bemühen können.

Tickets bestellen

Einzel- oder Gruppentickets