Sie befinden sich hier: >> Aktuelles
Montag, 22.10.2018

Termine

Karten Bestellen

Online-Tickets

Zum Vorab-Kauf einer Karte per Internet benutzen sie bitte den obigen Kalender, um ihre Führung auszusuchen. Die Karten können bis zu einer Stunde vor Führungsbeginn bestellt werden.

 

Karten für Schüler und Studenten sind ermässigt.

Führungszeiten

Kasematten und Lochwasserleitung:
Mo - Fr: 15:15 Uhr
Sa: 11:15, 15:15, 16:15 Uhr
So + Feiertage: 11:15, 15:15, 16:15 Uhr

Historischer Kunstbunker:

täglich: 14:30 Uhr
Fr: zusätzlich 17:30 Uhr

Sa: 11:30, 14:30 + 17:30

So: 11:30 + 14:30

 

Ausnahmen: siehe Führungsbeschreibung

Eintrittspreise

Kasematten und Lochwasserleitung:
Erwachsene: 8,00 €, ermäßigt: 7,00 €
Kinder unter 3 Jahre:
in Begleitung eines Elternteils frei

Historischer Kunstbunker:
Erwachsene: 7 €, ermäßigt: 6 €
Kinder unter 7 Jahre:
in Begleitung eines Elternteils frei

Lage

Find us on facebook

Suche

Durch einen geheimen Gang in die Kasematten

Montag, 19.03.2018

vom 24.03. bis voraussichtlich 10.04.18

Im Rahmen der groß angelegten Renovierungsarbeiten der Nürnberger Kaiserburg müssen auch in den Kasematten innerhalb der Festungsmauern Ausbesserungen vorgenommenen werden.

Wegen des späten Wintereinbruchs sind die Arbeiten zu Saisonbeginn der neuen Führungen des Fördervereins Nürnberger Felsengänge e. V. noch nicht vollständig abgeschlossen und die Kasematten daher nur teilweise zugänglich.

Die Kellerführer des Vereins können nur einen kleineren Teilabschnitt der Kasematten zeigen. Jedoch werden die Gruppen in den nächsten drei Wochen zuerst in den Historischen Kunstbunker gebracht, um dann von dort über einen sonst nicht bei den Führungen genutzten Verbindungsgang in die Lochwasserleitung geführt zu werden.

Voraussichtlich bis zum 10.04.18 können daher die Teilnehmer dieser Führungen einen normalerweise ungezeigten Teilbereich des „Unterirdischen Nürnbergs“ zu sehen bekommen, was auch eindrücklich aufzeigt, wie verzweigt und verbunden all die unterirdischen Anlagen im Burgberg heute noch sind.

Der Durchbruch von der Lochwasserleitung in den Kunstbunker wurde während des Zweiten Weltkrieges geschaffen, weil man im Bunker dadurch eine autarke Wasserversorgung zur Kühlung der Stromgeneratoren ermöglichen konnte. Während des Zweiten Weltkrieges hielt man diese unterirdische Infrastruktur geheim, denn Kunstdiebe hätten über die Lochwasserleitung womöglich in den mit Kunstschätzen voll gepackten ehemaligen Bierkeller gelangen können.

Buchungen von Gruppenführungen sind in dieser Zeit nicht möglich. Das Regelführungsangebot ist reduziert und läuft ab dem 24.03.18 bis voraussichtlich 10.04.18.